FIRST PART BANGKOK

by

Hallo meine Lieben,

nach unzähligen Stunden des Bilder sortierens am Pc. Gefühlt waren es bestimmt eine Millionen Bilder von unserem 4-Wöchigen Backpack-Trip durch Thailand und Malaysia. Habe ich es nun endlich geschafft, eine kleine Auswahl an Bildern für euch zusammen zustellen.
Da Alex und ich in mehreren Städten waren, habe ich mir überlegt, den Blogpost über mehrere Teile zu schreiben. Also ein Blogpost für eine Stadt oder Insel ;).
Anfangen werde ich nun im ersten Teil dieser Blogreihe also mit Bangkok, unsere erste Anlaufstelle.
Um nach dem langen Flug (mit 3 Stündigen Zwischenstop in Dubai) erstmal auszuruhen, haben wir insgesamt 3- Tage für Bangkok eingeplant gehabt.
Wenn es um Bangkok geht, gibt es eigentlich nur zwei Meinungen. Die einen hassen diese Stadt und die anderen so wie wir lieben sie.
Klar ist das Klima und die Luft dort sehr stickig und man muss sich erstmal an die ganzen Menschenmassen, Autos und herum fahrenden Tuk- Tuks gewöhnen. Aber je länger man in der Stadt bleibt, desto interessanter und aufregender wird sie.
Gebt ihr also eine Chance!
Hotel:
Unser erstes Hotel in Bangkok war das Chillax Resort. Welches übrigens auch das einzige Hotel war das wir von Deutschland aus gebucht hatten.

Das Chillax Resort ist einfach nur traumhaft. Wir haben uns auf Anhieb dort wohl gefühlt. Vor allem die Ausstattung und das Personal sind super. Das Hotel hat ein Pool auf dem Dach und auf jedem Zimmer einen eigenen Jaquzzi und ist ca. 10 Gehminuten von der berühmten Khao Sunroad entfernt.

Die Kao Sunroad ist ein beliebter Treffpunkt für Backpacker aus aller Welt. Die Atmosphäre ist wild und ausgelassen. An vielen Ständen kann man T-shirts, Bikinis und selbstgerechten Schmuck kaufen. Auch hochwertige Ledertaschen kann man dort, mit ein wenig Verhandlungsgeschick ;), für kleines Geld erwerben.
Aber vor allem kann man aber jede Menge an verschiedenen Gerichten dort ausprobieren.
Darunter natürlich die üblichen Touristenfänger wie gegrillte Skorpione und Spinnen.
Neben den oben genannten Sachen, gibt es zwischen den Zich Bars, die an der gesamten Straße Reihe an Reihe aufgebaut sind auch noch Massage-, sowie Kosmetikstudios.

Mädels ihr könnt euch dort also nach einer langen Partynacht, die Nägel lackieren lassen, eine Maske auflegen, die Füsse verschönern und euch sogar eine Wimpernverlängerung machen lassen. Und das alles zu sehr günstigen Preisen. Wem das alles zu stressig wird, der kann sich auch einfach nur massieren lassen. ;).

Geldautomat Khao Sunroad

Das Zweite Hotel wo wir waren, ist das iSanook.
Das Hotel ist sehr Stylisch und Modern eingerichtet und sehr empfehlenswert.
Vom Dach aus habt ihr eine Mega Aussicht über Bangkok und auf die goldene Kuppel der Sky Bar, während ihr im Jakuzzi sitzt und Cocktails schlürft.

Sightseeing:
Für diejenigen, die auch noch etwas Kultur haben möchten, gibt es unzählige und wunderschöne Tempelanlagen zu bestaunen.
Wir hatten uns für ca vier Stunden ein Tuk-Tuk gemietet, der uns dann zu einigen Tempeln gefahren hat.
Aber Vorsicht!!! Viele fahren euch einfach zu einem der vielen Schneider, der euch dann maßgeschneiderte Anzüge oder Kleider verkaufen will. Daher am besten gar nicht erst rein gehen, sondern sofort darauf bestehen weiter gefahren zu werden oder ihr sucht euch halt das nächste Tuk- Tuk.
Die Fahrer bekommen dann meistens eine Provision, oder eine Tankfüllung von den Schneidern.

Market
Der wohl bekannteste Markt neben einigen Floating Markets, ist der Chatuchak weekend market.
Da könnt ihr euch bei ca. 9000 Ständen richtig austoben. Plant nur genug Zeit dafür ein, da es unmöglich ist alles an einem Tag zu sehen.
Wir waren schon bisher zweimal da und waren jedesmal geflasht von dem Anblick. Hier Könnt ihr von Möbeln über essen bis hin zum Affen alles kaufen.


Shopping
Wer lieber durch die Geschäfte ziehen will, für den gibt es vier große Einkaufszentren mitten im Zentrum von Bangkok.
Wo ihr nach Herzenslust shoppen könnt. Im wohl bekanntesten Einkaufszentrum dem Paragon gibt es ausserdem noch im Untergeschoß, ein riesiges Sea Life.
Da ich bisher nur hier in Köln im Sea Life war, war es schon atemberaubend für mich da diesen doch um einiges größer war.
Neben einem Unterwassertunnel, wo Haie über euren Köpfen schwimmen, kann man dort auch noch mit einem kleinen Bötchen durch das Haibecken tuckern.
Oder für Mutige, kann man mit Voranmeldung auch ein wenig mit den Haien auf Tauchkurs gehen 😉

Sea Life
China Town
Bangkoks Straßen
Shopping Mall

Meals:
Nun zum Essen.
Viele haben uns vor unserer ersten Thailandreise gewarnt, das wir lieber nichts an den sogenannten “Garküchen” essen sollten.
Dazu kann ich nur sagen: ” traut euch”!!!
Je schäbiger es aussieht, desto leckerer ist es!!!
Man muss sich halt vorher im klaren sein, dass es schon eine andere Welt dort ist.
Man sitzt halt auf alten, meist wackeligen Plastikstühlen, mitten auf dem Gehweg und isst dort sein Curry.


Bars:

Die wohl bekannteste Bar, ist die Sky bar aus dem Film Hangover. Dort könnt ihr einen nach dem Film benannetn Cocktail schlürfen und den Ausblick genießen. Der Ausblick über Bangkok bei Nacht ist einfach atemberaubend. Auch wenn die Cocktails dort etwas teuer sind (umgerechnet ca 15 €), lohnt es sich!!!Ihr findet die Bar im 63. Stock im Lebua Hotel. Leider hatten wir an dem Tag unsere Kamera vergessen, daher mussten wir die Fotos mit dem Handy schießen.




No tags 1 Comment 0
1 Response
  • Sophie
    Dezember 15, 2015

    Sehr coole Eindrücke 🙂

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.